Sonntagswahl - In zwei Jahren wird’s leichter: dann kann man FBB wählen

22September
2017

Viele wissen immer noch nicht, wen sie am Sonntag wählen sollen. Kann man verstehen. Aber sind Bundestagswahlen deswegen langweilig? Wir finden: wählen ist Bürgerpflicht in einer Demokratie. Zwar kann man die FBB jetzt nicht wählen, sie tritt ja nur in Baden-Baden als Wählergemeinschaft Freier Bürger für Baden-Baden bei Kommunalwahlen an. Doch das ist kein Grund für Wahlenthaltung oder Nichtwählen: die nächste Kommunalwahl kommt zwar später, aber dann wird es leichter! Dann kann man die FBB wählen!

Fragt man im Bekanntenkreis herum, dann sind viele liebe Freunde und Mitbürger immer noch unentschlossen, welchen Kandidaten und welche Partei sie wählen sollen (am Sonntag bei der Bundestagswahl). In dieser Frage können die Frauen und Männer von den Freien Bürgern für Baden-Baden (FBB) leider nicht helfen: die FBB ist als Wählervereinigung für Baden-Baden bundespolitisch neutral (ob sie sich bundespolitisch für CDU, SPD, die Grünen, die FDP oder sonst jemand entscheiden, ist aus unserer Sicht gleichwertig). Aber wählen heißt: sein Bürgerrecht wahrnehmen, teilnehmen an der Demokratie. Nichtwählen heißt, unsere Demokratie schwächen.

Aber bei der nächsten Kommunalwahl bitten wir dann wieder um die Stimmen der Baden-Badener Bürger für die FBB: es sind Stimmen für Transparenz in der Stadt, nicht nur in Sachen Leo. Es sind Stimmen für Sparsamkeit mit Steuermitteln, für Schuldenabbau. Wir wollen dann bitte Ihre Stimme für einen wirklichen sozialen Wohnungsbau, der endlich auch Wohnungen schafft ohne Straßenschmutz unter Abgaswolken. Für Neues Denken und Planen in der Stadt, das heißt: für Bürgersinn, so wie ihn viele Baden-Badener bereits praktizieren, indem sie Initiativen unterstützen (z.B. mit ihrer Arbeit in Vereinen, Mütter- und Flüchtlingsinitiativen, unsere Natur und unsere Wälder, für das Festspielhaus, und die Museen, Mitarbeit bei den Initiativen für Baden-Baden als Weltkulturerbe). Ist das alles? Nein, die FBB will das Neue Schloss mit neuem Leben füllen, auf jeden Fall aber das Neue Schloss vor dem Umbau in Hotel- und Luxuswohnungsbau retten.

Das alles und noch viel mehr bietet die FBB bei den Wahlen zum Gemeinderat an. Nur Geduld, diese Wahlen zum Gemeinderat kommen erst im übernächstes Jahr, doch dann mit frischen Wind, frischen Ideen und Kampfgeist für unsere Stadt. Weg mit alten Seilschaften in der Stadt! Chancen für unsere Kinder und Enkel in unserer alten Stadt. Wartet auf die FBB – sie kommt bei der nächsten Kommunalwahl