Fastnacht im Rebland: dämonisch!

16November
2018

Seit 11. November sind die Narren wieder aktiv: Um die Fastnacht in Varnhalt noch außergewöhnlicher zu machen, haben sich vor ein paar Jahren die Yburg-Dämonen gegründet. Heimatgefühle der jungen Art!

Der Name ist gruselig, doch man freundet sich schnell mit ihnen an: 2009 entstand aus einem Freundeskreis heraus eine kleine Gruppe, die die Fastnacht in und um Varnhalt mitgestalten wollte: So wurden im Jahr 2010 die Yburg-Dämonen gegründet, als eingetragener Verein. Bereits nach kurzer Zeit wuchs die Gruppe auf 16 Mitglieder an. Heute sind es 44 aktive und 21 passive „Dämonen“ allen Alters, Männer wie Frauen, die dieses alte und in unserer Region hochgeschätzte Brauchtum pflegen und zur „Fasnet“ sich aufwendig verkleiden. Besonders auffallend sind die handgeschnitzten Holzmasken der Dämonen, die oft für staunende Kinderaugen sorgen.

Toller Zusammenhalt im Verein

„Wir wollten etwas Neues schaffen“, erklären Andreas Groß und Simon Hahn. Sie sind seit zwei Jahren dabei. Für sie ist der Verein wie Familie. „Der Zusammenhalt ist super“, erklärt Andreas Groß. „Dadurch, dass wir eine altersgemischte Truppe sind, lernt man viel voneinander und hilft sich.“ Der Verein – ein wertvoller Ort der Gemeinschaft. Am 11.11. war Start für alle Fastnachts-Begeisterten, die Yburg-Dämonen haben viel vor. Aus über 150 Einladungen anderer Vereine haben sich die Dämonen für 35 Veranstaltungen und sieben Umzüge in der Saison 2018/19 entschieden.

Die Bräuche pflegen und das Dorfleben bereichern

Bis Aschermittwoch 2019, am 6. März 2019, werden die eingefleischten Maskenträger aktiv sein und durchschnittlich an drei Veranstaltungen pro Woche teilnehmen. Die Planung fängt bereits nach der traditionellen Beachparty des Vereins in der Yburg Halle Mitte Mai an. Die Vorbereitungen beginnen dann ein wenig später, mit der Wartung des Wagens für die Umzüge und dem Training der Tanzgruppe für die Abendveranstaltungen.

Heimat fühlt sich gut an

Ein Verein ist nur so gut, wie seine Mitglieder - das wissen auch die Yburg-Dämonen. Darum gibt es bei ihnen zahlreiche Treffen, Ausflüge oder Abende, auch außerhalb der Faschingszeit um das Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe zu festigen: Grillfeste, Hüttenwochenenden oder Ausflüge bis nach Mallorca. Dies führt zu einem starken Zusammenhalt. Alle verbindet eins: der Spaß an der Sache und eine tiefe Verbundeheit zur Heimat, im Verein und im Dorf.

Foto: Yburg Dämonen