Wohnungsbau

22Mai
2020

Große Bedenken am Aumatt-Bebauungsplan

Vor zwei Tagen, am 20. Mai, wandte sich die BI Oosscheuern mit einem Schreiben an den Germeinderat. Es geht um ein heißes Eisen bei der Sitzung des Gemeindesrates am kommenden Montag, 25. Mai 2020: den Tagesordnungspunkt Bebauungsplan „Urbanes Gebiet Aumatt“.

weiterlesen


25Februar
2020

Hey, Chef, ich brauch ne Wohnung!

Das ist doch mal eine Idee: Arbeitgeber bauen für ihre Beschäftigten Wohnungen. Was bis in die 1970-er Jahre Usus war, erlebt gerade eine Renaissance. Mit Betriebswohnungen könnten Fachkräfte, wie sie auch in Baden-Baden fehlen, in die Kurstadt gelockt werden.

weiterlesen


07Januar
2020

Schnäppchen vergeblich gesucht!

Wie finden Familien bezahlbaren Wohnraum in Baden-Baden? Neuerdings werden für freistehende Einfamilienhäuser schon mehr als eine Million Euro aufgerufen. Normalverdiener bleiben auf der Strecke.  

weiterlesen


06Dezember
2019

Bezahlbare Wohnungen für Senioren: Mangelware!

Das Phänomen trifft nicht nur ältere Menschen in der Kurstadt: Ganz Deutschland steuert auf eine „graue Wohnungsnot“ zu: Die künftige Generation von Rentnern wird mit deutlich niedrigeren Renten auskommen müssen und steigende Wohnkosten verkraften. Deshalb sollten Städte und Gemeinden jetzt schon Weichen stellen.

weiterlesen


29November
2019

„Es geht hier auch um das ,Wie’ im Umgang mit den Bürgern“

Die Pläne der Stadt, das Aumatt-Terrain hauptsächlich als Gewerbegebiet zu nutzen, sind vom Tisch: Der Gemeinderat hat sich am Montagabend mit knapper Mehrheit dagegen entschieden. Interview mit Martin Ernst.

weiterlesen


15November
2019

„Wie das Werbekonzept des Investors“

Wolfgang Niedermeyer, 1. Vorsitzender des Vereins Stadtbild Baden-Baden und Stadtrat der FBB, ist das kritische Auge, wenn es um neue Bauprojekte geht. In einem Schreiben an die Stadt kritisiert er das Vorhaben „Service Appartements Rheinstraße 195“. Gleichzeitig stellte Prof. Dr. Heinrich Liesen im Namen der FBB einen Antrag in derselben Sache.

weiterlesen


01November
2019

Antrag der FBB in der Sache „Eberts-Garten“

Die Möglichkeit auf bezahlbaren Wohnraum am Schopf packen: Martin Ernst, FBB, hat beim Baubürgermeister Alexander Uhlig gerade einen Antrag auf Vorlage eines Aufstellungsbeschlusses für ein Mischgebiet auf dem Gelände „Eberts-Garten“ gemäß den Vorschriften des BauGB gestellt.

weiterlesen


25Oktober
2019

Richtigstellung

In unserem Beitrag „Herbe Enttäuschung für die Bürger in Oosscheuern“ vom vergangenen Dienstag haben sich in der um 4 Uhr verschickten Version Fehler eingeschlichen, die uns sehr leid tun und die wir bitten, zu entschuldigen:

weiterlesen


22Oktober
2019

Herbe Enttäuschung für die Bürger in Oosscheuern

Uneinigkeit in einer wichtigen Sache: Der Appell der Bürger-Initiative, die Bedenken gegen die Bebauung des Aumatt-Gebietes ernstzunehmen, ist verpufft: Die Mehrheit des Bauausschusses sprach sich für das Dienstleistungszentrum aus. Auch auf die Gefahr hin, dass dieses Projekt wertvolle, stadtnahe Wohnbauflächen vernichtet.

weiterlesen


15Oktober
2019

Hartnäckiger Fakten-Check

Kein Millimeter Kompromiss in Sicht: Wolfgang Niedermeyer, 1. Vorsitzender des Vereins Stadtbild Baden-Baden und Stadtrat der FBB, hat sich durch mehrere hundert Seiten Papier gearbeitet, um den vermeintlich neuen Plan für die Bebauung des Aumattgeländes durchzuarbeiten. Dieser zeigt Mängel auf – und Ignoranz gegenüber den Kritikern.

weiterlesen


11Oktober
2019

Info-Veranstaltung Aumatt enttäuscht die Bürger

Am vergangenen Montag fand ein Bürgergespräch zur Bebauung der Aumattstraße statt. Initiator war Baubürgermeister Alexander Uhlig. Doch statt der erhofften Rücksichtnahme auf die Wünsche der Bürger gab es vor allem eins: heiße Luft.

weiterlesen


04Oktober
2019

Aumatt-Bebauung: keine Annäherung an Bürgerwünsche

Das geplante Bauprojekt „Dienstleistungsbereich Aumattstraße“ hat bereits 2018 für Unruhe gesorgt: In Oosscheuern soll ein sechsgeschossiges Gebäude mit einer Höhe von fast 25 Metern und mehrere viergeschossige Häuser errichtet werden. Das macht den Anwohnern Sorgen. Am 7. Oktober soll nun eine Bürger-Informationsveranstaltung stattfinden. Die unter schlechten Vorzeichen steht.

weiterlesen