Zwei unserer Wahlkandidaten beim Speed-Dating

11Mai
2019

Lässig und sehr echt kamen sie rüber: Florian Setzler und Ali Burak Akgül beim Speed-Dating mit Jugendlichen. Julia Ernst-Hausmann, Wahlkampfmanagerin der FBB, und Kandidatin Uschi Beer, live vor Ort dabei, waren sehr stolz auf unsere Jungs, die ihren ersten offiziellen FBB-Auftritt bravourös gemeistert haben.

Infotage zur Kommunal- und Europawahl

Alle der am 26. Mai zur Kommunalwahl stehenden Wählervereinigungen und Parteien waren der Einladung des Kinder- und Jugendbüro (Kijub) der Stadt Baden-Baden gefolgt, um sich den Fragen der Jugendlichen zu stellen. An acht Tischen erwarteten die motivierten Jungwähler die Kandidaten, um ihnen ihre Fragen und Wünsche mitzuteilen. Nach sieben Minuten wanderten die Kandidaten zum nächsten Tisch.

Mehr und vor allem preiswertere Ausgehmöglichkeiten

Zu beobachten war ein bunter Mix an Jugendlichen, die sich hauptsächlich zu den Themen Ausgehen, zu hohe Preise und schwacher Nahverkehr zu später Stunde äußerten. Weiteres Frustthema der Jeunesse: die nicht begehbare Wiese am Kurhaus. Sie bemängelten außerdem, dass sie gern und häufiger in die Politik miteinbezogen werden möchten. Eröffnet wurde die Veranstaltung übrigens von Oberbürgermeisterin Margret Mergen.

Aufruf, wählen zu gehen

Die geladenen Parteien und Wählervereinigungen durften eine zweiminütige Präsentation vor den Gästen und Jugendlichen halten. Unisono kam der Appell, zu wählen – auch, was die Europawahl betrifft.

Louis in aller Munde

Die Jugendlichen hatten nicht nur Probleme zu bemängeln, auch lobten sie uns für den Kino-Trailer „KampfdemGemurkse“. Dieser hole die Jugendlichen dort ab, wo sie sich eben aufhalten – online und im Kino.

Die Jugendlichen stärker einbeziehen

Die strahlenden Gesichter unserer Kandidaten bewiesen: Es hat Ihnen Spaß gemacht, Rede und Antwort zu stehen und in die Diskussion einzusteigen. Florian und Ali konnten die Gelegenheit, die FBB und sich selbst vorzustellen, richtig nutzen. „Sie waren in unseren Augen die coolsten“, schwärmt Julia Ernst-Hausmann. Wir sind offen und freuen uns auf weitere Gespräche, um mehr über die Wünsche der Jugendlichen in Baden-Baden zu erfahren und uns für sie einzusetzen.