Aus Fieser-Brücke soll Frieder-Burda-Brücke werden: Antrag der FBB

26November
2019

Am vergangenen Donnerstag ging ein Schreiben der FBB an OB Mergen: Der Gemeinderat soll im Januar 2020 darüber beschließen, die Fieser-Brücke umzubenennen, um den Ehrenbürger Frieder Burda zu würdigen. Darin sind gute Gründe enthalten

Eine Huldigung an den Kunstmäzen

Namens und im Auftrag der Fraktion Freie Bürger für Baden-Baden (FBB) hat Stadtrat Markus Fricke zur Beschlussfassung in der Sitzung des Gemeinderates vom 27. Januar 2020 folgenden Antrag gestellt: Die Reinhard-Fieser-Brücke wird nach Neubau und anlässlich der Freigabe zum Straßenverkehr umbenannt in Frieder-Burda-Brücke.

Die Begründung:

Frieder Burda, Ehrenbürger der Stadt Baden-Baden, verstarb im Herbst 2019. Es ist nicht erforderlich, über seine überragenden Verdienste für das Gemeinwohl der Einwohner Baden-Badens und darüber hinaus in der Welt der Kunst Ausführungen zu machen.

Die Fraktion der FBB ist der festen Überzeugung, dass es der dauerhaften Würdigung dieser Verdienste in angemessener Weise bedarf. Wir sehen uns darin bestätigt durch die der Presse zu entnehmenden Veröffentlichungen anderer Fraktionen.

Keine großen Aufwände damit verbunden

Die Umbenennung der Fieser-Brücke wäre aufgrund ihrer Lage zum Burda-Museum ideal. Es gibt keine Postanschriften, die zu ändern wären, und es droht keine Verwirrung bei Gästen unserer Stadt. Navigationsgeräte benennen Brücken nicht als Ziele, sodass eine Fehlleitung ausgeschlossen ist. Die Anzeigetechnik der Busse müsste nicht geändert werden und es müsste keine Haltestelle umbenannt werden.

Schon mehrfach wechselte die Brücke ihren Namen

Der bisherige Namensgeber Reinhard Fieser, ebenfalls Ehrenbürger der Stadt Baden-Baden, war von 1907 – 1929 Oberbürgermeister der Stadt Baden-Baden. Er verstarb 1960. Zuvor hatte die Brücke Leopoldbrücke geheißen, während der Diktatur der Nationalsozialisten war die Brücke in Horst-Wessel-Brücke umgetauft worden.

Die Verdienste von Reinhard Fieser sollen durch die Umbenennung in keiner Weise geschmälert werden. Sein Tod liegt zum Zeitpunkt der beantragten Beschlussfassung 60 Jahre zurück. Die Fraktion hält es angesichts dessen nicht für eine Schmälerung der Verdienste von Reinhard Fieser, wenn die Brücke wie beantragt umbenannt wird, sondern um eine angemessene Würdigung von Frieder Burda. Er ist den Einwohnern Baden-Badens und der Kunstwelt in aktueller und nachhaltiger positiver Erinnerung.

Fotos: Ben Becher